(Münster) Im Jahr 2000 gelang ihm der Coup schon einmal, jetzt folgte die Wiederholung: Toni Haßmann aus Münster gewann mit Classic Man V den Großen K+K Preis von Münster, ausgiebig beklatscht vom kundigen Publikum in der Halle Münsterland. In 35,40 Sekunden absolvierten der zehn Jahre alte Cornet Obolensky-Nachkomme und sein Reiter das Stechen. „Das ist wirklich was Besonderes, vor heimischem Publikum zu gewinnen“, so ein stolzer Toni Haßmann. „Classic Man habe ich im vergangenen Jahr zur Verfügung gestellt bekommen. Er kam am 1. April an“, erinnert sich Haßmann lächelnd. Auf Anhieb waren Pferd und Reiter ein Team und gewannen den Großen Preis in Werne, Steinhagen und Wiesbaden.

(Münster) Der erst 20 Jahre alte Mannschafts-Europameister der Jungen Reiter, Maurice Tebbel aus Emsbüren, hat den ersten AGRAVIS-Zukunftspreis gewonnen. Dank Platz drei im Championat von Münster und dem neunten Platz im Großen K+K Preis von Münster mit Sansibar zog das Nachwuchstalent aus Emsbüren noch an der bis dahin führenden Reiterin Jana Wargers aus Emsdetten vorbei.

(Münster) Isabell Werth war rundherum zufrieden, Turnierchef Oliver Schulze-Brüning kam endlich mal dazu, mehrere Reiter im Grand Prix Special zu sehen und die Zuschauer des Traditionsturnieres in Münster finden das Programm seit Jahr und Tag spitze. Die Dressur ist rundherum ein „Hingucker“ beim K+K Cup.

(Münster) Die Dramaturgie stimmte bis auf das I-Tüpfelchen: Jörg Oppermann aus Elz gewann an seinem 30. Geburtstag das Championat von Münster im Preis der Sparkassen in Westfalen-Lippe mit Che Guevarra, der nicht ganz halb so alt ist wie sein Reiter. Dafür gab es 1. rauschenden Beifall und 2. einen nagelneuen Volvo aus dem Autohaus Vovis. Mit gefreut haben sich Ehefrau Lisa, die Eltern und Schwiegereltern, die eigens wegen des Geburtstags angereist waren.

(Münster) Der erste Streich ist geglückt: Tim Rieskamp-Goedeking aus Steinhagen hat in der 1. Qualifikation zum Großen K+K Preis in Münster einen „Homerun“ mit der erst neun Jahre alten Stute Cab hingelegt. An gleicher Stelle konnte der Profi zwölf Monate zuvor mit Cab in der Wienfort Youngster Trophy schon überzeugen.

(Münster) Keine Mannschafts-Dressurkür ist wie diese: Der Teilwettbewerb der „Bauernolympiade“ beim K+K Cup in der Halle Münsterland ist der Hingucker schlechthin und füllt die Halle bis in den letzten Winkel. Sage und schreibe 17 Vereine schickten Mannschaften in den Wettbewerb, der auf sehr hohem Niveau ausgetragen wird und die spektakulärste Prüfung der ersten K+K Cup-Tage ist.

(Münster) Dressur in der neu gestalteten Messehalle Nord, erste Entscheidungen im Parcours und die große Hengstschau am Abend  - all das lockte die Fans in der pferdesportverrückten Region Münster bereits am Mittwoch zum K+K Cup in die Halle Münsterland. Die spannendsten Entscheidungen boten die ersten Mannschaftsprüfungen.

Mit dem K+K Cup vom 7. - 11. Januar 2015 in Münster sorgt eines der traditionsreichsten und ältesten Turniere Deutschlands für einen tollen Jahresbeginn. Sportlich bietet das Turnier alles was die Pferderegion Westfalen auszeichnet und mit der traditionellen Hengstgala am Mittwochabend ab 19 Uhr ein züchterisches Highlight im neuen Jahr.

  • Drei Prüfungen beim K+K Cup in Münster kommen in die Wertung
  • Bundestrainer Otto Becker nimmt als Schirmherr die Siegerehrung vor


Beim K+K Cup 2015 fällt die Entscheidung um den AGRAVIS-Zukunftspreis. Das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen lobt diesen neuen Nachwuchsförderpreis  aus, um Springreitern unter 25 Jahren einen besonderen Anreiz zu bieten, vor großem Publikum und in anspruchsvollen Prüfungen ihr Können unter Beweis zu stellen.

Der K+K Cup vom 07.-11.01.2015 ruft zur 79. „Bauernolympiade“ – offiziell dem Karl-Gessmann-Gedächtnispreis. Von Donnerstag bis Samstag (08.-10.01.2015) treten ca. fünfzehn Mannschaften verschiedener Vereine aus Münster und Umgebung in drei Prüfungen gegeneinander an, in denen sie Teamgeist, Können und Sieges¬willen beweisen müssen. In einer Einzeldressur, einer Mannschafts¬dressur und einem Springen der Klasse A müssen sich die Vereine behaupten.

  • „Fanprojekt“-Wettbewerb beim „Tag der Raiffeisen-Märkte“
  • 40 Fans können ihren Verein aus der AGRAVIS-Loge unterstützen
  • Einsendeschluss für die kreativen Beiträge ist der 15. Dezember 2014

Es ist alljährlich einer der emotionalen Höhepunkte beim K+K Cup in Münster: die Mannschaftskür beim „Tag der Raiffeisen-Märkte“. Die Ränge im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland sind dann bis auf den letzten Platz gefüllt, um die kunstvolle Choreografie der regionalen Reitervereine live zu erleben. Wer bei der Kür vorne mit dabei ist, hat gute Chancen, zwei Tage später bei der Entscheidung um die Wanderstandarte der Stadt Münster ein entscheidendes Wort mitzusprechen.

Die Kult-Prüfung schlechthin beim K+K Cup in der Halle Münsterland ist der Große K+K Preis am Sonntag, den 11. Januar 2015. Der Höhepunkt der insgesamt fünf Turniertage, die durch das sportliche Engagement des Titelsponsors K+K überhaupt erst möglich sind. K+K Cup – das steht für Sport, Unterhaltung und den Top-Treffpunkt im Januar.

Mit einer bereits über 60-jährigen Zusammenarbeit zählt die LVM Versicherung als der Traditionspartner überhaupt beim K+K Cup in Münster. Die kontinuierliche Rückenstärkung seitens des Partners hat maßgeblich zum Erfolg der Kultveranstaltung beigetragen und damit ist noch lang nicht Schluss. Als langfristige Basis für die Veranstaltung hat die LVM Versicherung ihr großartiges Engagement um weitere sechs Jahre verlängert. Dieses ist keine Selbstverständlichkeit und eine Bestätigung des traditionellen Veranstaltungskonzeptes.

Mit dem K+K Cup vom 7. - 11. Januar 2015 in Münster sorgt eines der traditionsreichsten und ältesten Turniere Deutschlands für einen tollen Jahresbeginn. Sportlich bietet das Turnier alles was die Pferderegion Westfalen auszeichnet: Große Prüfungen auf feinstem Niveau, reihenweise Prüfungen für den dressur- und springsportlichen Nachwuchs und die legendäre Bauern-Olympiade sowie den hochkarätigen Wettkampf der regionalen Reit- und Fahrvereine.

Münster, 14.10.2015 - Vom 07.-11.01.2015 bebt die Halle Münsterland wieder vor Hufgeklapper und Applaus. Alljährlich im Januar treffen die besten Spring- und Dressurreiter Deutschlands und regionale Nachwuchstalente in Münster aufeinander. In verschiedenen Prüfungen bis zur schweren Klasse stellen die Sportler bereits am Jahresbeginn ihre aktuelle Form unter Beweis und wollen erfolgreich in die neue Saison starten.

Westfälische Nachrichten
Derby Spezialfutter GmbH
AppelrathCüpper
Torpol

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett