Tickets

Die erst 22 Jahre alte Kendra-Claricia Brinkop hat mit A la Carte NRW den Großen Preis von Oldenburg, präsentiert von AGRAVIS und den regionalen Raiffeisengenossenschaften und MMD Automobile GmbH, gewonnen. Überglücklich sauste die junge Amazone mit einem nagelneuen Mitsubishi durch die Halle. Hochspannend verlief das Stechen, in dem Jörg Oppermann (Gückingen) mit dem Holsteiner Hengst Che Guevarra die Führung übernommen hatte, bis Brinkop kam und einen Wimpernschlag schneller und ebenfalls fehlerfrei im Ziel landete.

Die britische Mannschafts-Olympiasiegerin von 2012, Laura Tomlinson, hat mit ihrer zehn Jahre alten Westfalenstute Rosalie B den Grand Prix Special im Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung gewonnen. Mit 75,88 Prozent belegte die werdende Mutter den ersten Platz und verabschiedete sich mit breitem Lächeln von Oldenburgs zahlreich erschienenem Dressurpublikum. „Es war ja praktisch der erste Test seit Juli“, so Tomlinson, „sie war bei mir, sie hat sich wohl gefühlt in der Arena und ich habe gemerkt, dass sie an Kraft und Athletik so zugelegt hat, dass wir die Aufgabe fehlerfrei zu Ende reiten können.“

Jana Wargers aus Emsdetten hat die Konkurrenz im Weltranglistenspringen des CSI Oldenburg „stehen gelassen“. Die gerade 25 Jahre junge Springreiterin blieb mit dem zehn Jahre alten Lacoste fehlerfrei in 38,48 Sekunden und sicherte sich damit als letzte Starterin im Stechen des Preises der AGRAVIS und der regionalen Raiffeisen-Genossenschaften, den Sieg. Lohn der Mühe war ein nagelneuer Mitsubishi, den die Springreiterin gleich in der Halle „ Probe“ fuhr - so ist es üblich.

 

Inessa Merkulova hat in Mister X einen „tierisch“ guten Freund, Laura Tomlinson ist derzeit „zu zweit“ auf dem Pferd und Michelle Hagmann „pumpt“ sich ein Springpferd - es war was los beim AGRAVIS Cup in Oldenburgs EWE Arena. Am Freitag begann das internationale Programm und gleich mit Siegen der reitenden Gäste. Den Grand Prix-Sieg sicherte sich Russlands Inessa Merkulova mit dem Trakehner russischer Abstammung, Mister X, und das internationale Eröffnungsspringen gewann die Schweizer Amazone Clarissa Crotta.

Mit Dressur pur begann das internationale Reitturnier AGRAVIS-Cup in der EWE Arena in Oldenburg und barg für die ersten Fans von „Pi & Pa“ das Wiedersehen mit Helen Langehanenberg (Billerbeck), der Weltcupsiegerin und Mannschaftsweltmeisterin. Die gewann den Auftakt des DERBY Dressage Cup für Nachwuchspferde/ Nachwuchsreiter in einer Intermediaire A.

Beim AGRAVIS-Cup vom 24.-27.11.2016 wird es in Oldenburgs EWE-Arena wieder sportlich zugehen. Dressur- und Springreiter messen sich auf höchstem Niveau. Aber nicht nur Spitzensport zeichnet denGRAVIS-Cup aus – die vielfältige Ausstellermeile, der einzigartige Aktionszirkel sowie der legendäre Gala-Abend im Samstagabend-Programm lassen die Veranstaltung zu einem einmaligen Erlebnis werden. Nationale und internationale Akteure verzaubern die Zuschauer und nehmen sie mit auf eine Reise in eine andere Welt.

Zum dritten Mal ist der Aktionszirkel im Foyer der Weser-Ems-Halle zu finden, wenn vom 24.-27. November 2016 die nationale und internationale Reitspotelite nur einen Galoppsprung weiter in der großen EWE-Arena ihr Können beweist. Der Aktionszirkel ist fester Bestandteil des AGRAVIS-Cup in Oldenburg geworden und erfreut sich großer Beliebtheit von Reitern und Besuchern.

Auch in diesem Jahr ist MITSUBISHI MOTORS wieder dabei, wenn es vom 24.11 bis 27.11.2016 in der EWE-Arena Oldenburg bei dem AGRAVIS-Cup um internationalen Spring- und Dressursport auf höchstem Niveau geht. Beeindrucken werden dabei nicht nur die Leistungen von Pferd und Reiter in den unterschiedlichen Einzel- und Mannschaftswettkämpfen, sondern auch das ganz besondere Flair, welches diesem traditionellen Hallenturnier zu eigen ist. Neben amtierenden Olympiasiegern, Welt-, Europa- und Deutschen Meistern, bekommen auch junge Talente aus der Region im und unter dem Sattel eine Plattform sich vor großem Publikum präsentieren zu können. So stehen Klassiker wie der Preis der Oldenburger Wirtschaft ebenso auf dem Programm wie die Kür der Vereinsmeisterschaften. Weitere Highlights folgen am Wochenende zum Beispiel mit der Qualifikation zur MASTERS LEAGUE, diversen Große Preis und Grand Prix Prüfungen. Für die Übertragungen im Fernsehen sorgt der TV-Sender SPORT1, für die Online-Präsenz ClipMyHorse.TV

 

Vom 24.-27.11.2016 ist es soweit: Die Weser-Ems-Hallen in Oldenburg werden erneut zum reitsportlichen Treffpunkt schlechthin in der pferdebegeisterten, niedersächsischen Region. Dressur- und Springsport auf höchstem Niveau locken Reiter und Zuschauer aus der ganzen Welt nach Oldenburg. Aber nicht nur der Spitzensport macht das besondere, einzigartige Flair des AGRAVIS-Cup aus. Insbesondere die große und vielfältige Ausstellermeile verwandelt die Weser-Ems-Hallen in eine unverwechselbare Erlebniswelt.

Generalinspekteur beim AGRAVIS Cup
Volker Wieker in Oldenburg



(Oldenburg) Er ist Schirmherr des internationalen Turniers und am Samstag selbst vor Ort. Volker Wieker, Generalinspekteur der Bundeswehr und somit ranghöchster Soldat der deutschen Streitkräfte,

Es war von Anfang an, seit Gründung im Jahr 2007, eine Idee, die die guten Eigenschaften und Möglichkeiten internationaler Turniere miteinander verknüpft: Die MASTERS LEAGUE. Über mehrere Qualifikationsturniere in ganz Deutschland, den Niederlanden sowie der Schweiz führt die MASTERS LEAGUE zu einem fulminanten Finale in Dortmund, ausgetragen im Rahmen des SIGNAL IDUNA CUP. Schnell ist die Serie sowohl Aktiven als auch Zuschauern und Reitsportbegeisterten ein fester Begriff geworden und mittlerweile nicht mehr aus dem Turnierkalender wegzudenken. Das Prinzip ist an sich einfach - man nehme die Hauptprüfungen ausgewählter internationaler Turniere, wie das Championat und den Großen Preis, als Kriterium und schaffe ein Finale, auf dem sich die Besten dieser Prüfungen messen können. Was sich einfach anhört, ist indes in der Realität alles andere als leicht. Wer beim MASTERS LEAGUE Finale in Dortmunds Westfallenhallen dabei sein möchte, muss Leistung zeigen.

Der Preis der Oldenburger Wirtschaft - Eine internationale Springprüfung Kl. S mit Stechen ist weit über die Grenzen Oldenburgs bekannt. 20 ortsansässige Unternehmen aus dem Weser-Ems Gebiet haben sich in diesem Jahr zusammengefunden, um das gemeinsame Prüfungspatronat zu übernehmen. Ausgetragen wird das Weltranglistenspringen in der großen EWE-Arena am Freitagabend, 25.11.2016, zur Primetime um 20.15 Uhr vor heimischen Publikum und mit internationalen Startern. Vor allem für mittelständische Unternehmen hat das Reitsportevent in den letzten Jahren an gesellschaftlicher Bedeutung gewonnen und sich als wichtiger, alljährlicher Treffpunkt etabliert.

 

  • Gerrit Nieberg ist zuversichtlich vor dem Finale beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg
  • AGRAVIS-Initiative ein „zusätzlicher Ansporn für junge Reiter“

Beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg fällt die Entscheidung um den Gesamtsieg im AGRAVIS-Zukunftspreis. Die AGRAVIS Raiffeisen AG, Titelsponsor des Hallenreitturniers, hat diese Punktwertung für Springreiter unter 25 Jahren ins Leben gerufen. Ausgestattet mit einem Preisgeld von 10.000 Euro und erweitert um das Turnier in Nörten-Hardenberg, wurde der Zukunftspreis in diesem Jahr deutlich aufgewertet. Nach den S-Springen beim K+K Cup in Münster und dem Burgturnier Hardenberg führt Jana Wargers (Emsdetten) derzeit die Gesamtwertung an. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Gerrit Nieberg (Sendenhorst-Albersloh) und Vorjahressieger Maurice Tebbel (Emsbüren). Vor dem Finale in Oldenburg äußert sich Gerrit Nieberg (23) im Interview zum AGRAVIS-Zukunftspreis.

Der AGRAVIS-Cup vom 24.-27. November 2016 ist ein wahres Reitsportmekka in Oldenburg. Mit dem ausgebauten und modernisierten Standort EWE-Arena kam mehr Größe, mehr Flair und mehr Erlebnischarakter in die traditionsreiche Oldenburger Veranstaltung zurück. Vor Ort sind große und kleine Pferdesportfans, Züchter und Sportbegeisterte. Das Programm beinhaltet internationalen Sport und Unterhaltung, einen unvergesslichen Gala-Abend, eine breite Ausstellungswelt und einen interessanten Aktionszirkel im Foyer.

Olympisches Gold in Oldenburg:
Laura Tomlinson geht an dern Starat.

Oldenburg, 21.11.2016 - Kurz vor Beginn des Oldenburger Reitsportevents AGRAVIS-Cup in den Weser-Ems-Hallen (24.-27. November 2016) ist das „Personaltablett“ im Dressurlager ins Rollen gekommen. So erhielt die veranstaltende Reitsport-Marketingagentur ESCON soeben die Nachricht, dass Laura Tomlinson (geb. Bechtolsheimer), ihres Zeichens Mannschaftsolympiasiegerin und Einzelbronzemedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 2012 in Oldenburg an den Start gehen wird.

Dressur - Mannschaften 2016

 

Vom 24.-27.11.2016 verwandelt sich die EWE-Arena erneut in ein wahres Reitsportmekka. Nationale und internationale Spitzensportler kämpfen um Siege und Weltranglistenpunkte in der Pferde-Hauptstadt. Auch der noch junge Frank Schuttert hat seinen Start für Oldenburg angekündigt.

Wenn vom 24.-27.11.2016 wieder Besucher aus aller Welt in die Weser-Ems-Hallen nach Oldenburg kommen, die Ausstellerwelt bunt auflebt und Pferde durch die große EWE-Arena galoppieren, wird auch eine der erfolgreichsten Amazonen Deutschlands einreiten: Janne Friederike Meyer. Ihre Erfolgsliste ist lang: Deutsche Meisterin 2006, Mannschafts-Europameisterin 2011, Mannschafts-Weltmeisterin 2010, Siegerin im Großen Preis von Aachen 2011, etliche Nationenpreis-Einsätze und -Siege mit der deutschen Equipe sowie die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London.

 

Vom 24.-27. November ist die Oldenburger Traditionsveranstaltung fest im Turnierkalender der Reitsportelite verankert. Auch der internationale Springreiter Philipp Weishaupt nimmt nach seiner höchst erfolgreichen Freiluftsaison nun Kurs auf den AGRAVIS-Cup in Oldenburg.

„Die Resonanz ist wirklich hervorragend“, sagte Turnierveranstalter Dr. Kasapr Funke. Er begutachtete gemeinsam mit NWZ -Sportredakteur Hauke Richters und den Agravis-Geschäftsführern Hermann Mammen, Heinrich Bruns und Cord Schiplage das eingegangene Material. Durch über 300 Einsendungen musste das Grämium eine Entscheidung fällen. Das diese keine leichte wird, war ihnen klar und so siegten am Ende nicht nur drei, sondern sechs der grandiose Siegerbilder wurden gekürt.

 

Der Preis der GVO Versicherung, die Dressurprüfung Kl. A Kür für Vereinsmannschaften, wird in diesem Jahr an einem eigenen Veranstaltungsabschnitt am Donnerstag- abend ausgetragen und bildet ein erstes Highlight des Wochenendes.

Vom 24. - 27.11.2016 wird es in der EWE Arena wieder sportlich. Der Oldenburger AGRAVIS-Cup steht vor der Tür, wo sich Jung und Alt, sowie Profi- und Amateursportler versammeln. Neben dem spannenden hochkarätigen Dressur- und Springprüfungen, wird es auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm außerhalb der Arena geben. Im Foyer des Eingangsbereichs lädt der Aktionszirkel alle Besucher und Freunde des Reitsports zu einem abwechslungsreichen Programm ein. Die Akteure sind mit Messeständen um den Aktionszirkel versammelt, sodass dieser eine Atmosphäre für persönliche Gespräche bietet.

Im Rahmen des AGRAVIS-Cup Oldenburg (24. – 27. November 2016) wird nicht nur der Sport auf erstklassigem Niveau präsentiert. Auch die Unterhaltung lässt keine Wünsche offen und begeistert die ganze Familie. In diesem Jahr werden Künstler und Artisten sogar aus Frankreich, die Mischung aus Spitzensport und Unterhaltung präzisieren und die Oldenburger Reitsportveranstaltung zu einem einzigartigen Eventerlebnis machen.

Der AGRAVIS-Cup in Oldenburg vom 24.-27. November 2016 ist der reitsportliche Treffpunkt schlechthin in der pferdebegeisterten, niedersächsischen Region. Mit dem ausgebauten und modernisierten Standort EWE-Arena kehrte mehr Größe, mehr Flair, mehr Erlebnischarakter in die traditionsreiche Oldenburger Veranstaltung, zu der regelmäßig Teilnehmer aus 12 - 15 Nationen anreisen, zurück. Jetzt gibt es ein Wiedersehen mit großen und kleinen Pferdesportfans und solchen die es werden wollen, mit Züchtern und Sportbegeisterten. Das Programm besticht mit einem gekonnten Mix aus internationalem Sport und purer Unterhaltung.

Die Oldenburger Reitsportveranstaltung AGRAVIS-Cup verspürt starken Aufwind seit dem Umzug in die neugestaltete Weser-Ems-Halle und der Übernahme des Titelsponsorings durch die AGRAVIS Raiffeisen AG. GVO, eine in Oldenburg ansässige Versicherung, wird sich in diesem Jahr als Premiumpartner der Veranstaltung engagieren.

Alle guten Dinge sind drei! Nach den überaus erfolgreichen Aktionen in den Jahren 2014 und 2015 begeben sich die NWZ, die im Reitsport engagierte Agentur Escon-Marketing aus Emstek (Kreis Cloppenburg) sowie der Turniersponsor, die Agravis-Raiffeisen AG, wieder gemeinsam auf die Suche nach neuen Gesichtern für das Titelbild des AGRAVIS-Cups.

MEGGLE Champions
Masters League
CEWE Color
Gilde Brauerei GmbH
Stelter Zahnradfabrik GmbH
Raiffeisen-Märkte
AGRAVIS
Derby Spezialfutter GmbH
KANTRIE Reitsportartikel
Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett