Münster, 10.01.2016 - Er gewann den Großen K+K Preis zum perfekten Zeitpunkt: Jörg Oppermann aus Gückingen feierte am Sonntag seinen 31. Geburtstag, der Holsteiner Hengst Che Guevara machte das passende Geschenk mit der sagenhaft schnellen (36,31) und dazu fehlerfreien Runde im Stechen und bescherte Oppermann 10.000 Euro Preisgeld. „Ich habe heute Morgen nicht direkt mit ihm darüber gesprochen, aber Che ist ein sehr intelligentes Pferd“, scherzte Oppermann, der erst am vergangenen Montag aus dem Ski-Urlaub zurückgekommen war.

Münster, 10.01.2016 -  „Heute hat mir unsere Prüfung noch besser gefallen als gestern im Grand Prix“, stellte Anabel Balkenhol unumwunden fest. Gut möglich, dass das auch an der Halle Münsterland lag. Dort fand der Grand Prix Special des LVM Dressurchampionats statt und sah Balkenhol mit ihrem 16 Jahre alten Hannoveraner Dablino FRH wieder an der Spitze mit 74,94 Prozent. „Aber dafür hatten wir in den Einerwechseln einen dicken Patzer“, merkte die Siegerin selbstkritisch an. Der soll beim nächsten Start in Dortmunds Westfalenhallen klar vermieden werden…

Münster, 09.01.2016 - Er war einfach mal dran und er war zufrieden: Holger Wulschner, 52 Jahre alter Nationenpreisreiter aus Groß Viegeln, hat das prestigeträchtige Championat von Münster gewonnen mit einem Pferd, das es dem Reiter nicht nur einfach gemacht hat in der Vergangenheit. „Seitdem er nicht mehr Hengst ist, ist es deutlich angenehmer mit ihm umzugehen“, so Wulschner über den 12 Jahre alten Csarano D`Argilla Z. Der bescherte seinem Reiter den Sieg in 35,57 fehlerfreien Sekunden in der von den Sparkassen Westfalen-Lippe präsentierten Prüfung und ein nagelneues Auto. Im roten Fiat 500 Vintage des Autohauses Vovis kurvte Wulschner durch die Halle und flott hinaus.

Münster, 09.01.2016 - Die Bauernolympiade begeistert Zuschauer und Vereine gleichermaßen in Münster, aber nicht nur. In der Messehalle Nord sorgten bereits die Derbysiegerin Kathleen Keller (Luhmühlen) und Beatrice Buchwald (Rheinberg) dafür, dass alle Augen Richtung Dressurviereck gingen. Und in der Halle Münsterland war ein „italienischer Westfale“ ganz weit vorn - Michael Cristofoletti.

Münster, 08.01.2016 - Am Dienstag schaute er kurzfristig bei der Pressekonferenz vorbei, am Freitag gewann er gleich zum Auftakt zwei Prüfungen: Hendrik Dowe, 26 Jahre alter Springreiter aus Heiden, gewann mit der sieben Jahre alten Stute Queen Magic sowohl die erste, als auch die zweite Qualifikation der WIENFORT Young Horses Trophy in der Halle Münsterland. „Rechnen kann man damit ja nicht unbedingt“, räumt der Springreiter ein, „aber so überraschend ist es auch wieder nicht, denn sie hat in der vergangenen Woche in Gahlen ihr erstes S-Springen gewonnen.“

Münster, 08.01.2016 - Der Zuschauermagnet schlechthin beim K+K Cup ist die Mannschafts-Dressurkür Kl. A. Diese Prüfung als Teil der berühmten Bauernolympiade ließ die Halle Münsterland am Donnerstagabend „erbeben“. Insgesamt 14 Mannschaften aus Westfalen zirkelten feinste Choreographien in den Hallensand, beeindruckten mit Präzision und gutem Reiten - und mit Rekordwerten. Der RFV Gustav Rau Westbevern toppte alles - riss zu Begeisterungsstürmen hin und kassierte sechs Mal die Traumnote 10. Das dürfte Rekord sein!

Münster, 07.01.2016 -  Royal Classic macht seinem „königlichen“ Namen durchaus Ehre: Würdevoll tritt er auf und ist überhaupt ein richtiger Hingucker mit seiner dunklen Farbe und dem imposanten Auftritt. Royal Classics „Chefin“ ist Ann-Christin Wienkamp (Ladbergen) und sie pilotierte den zehn Jahre alten Hannoveraner Hengst mitten im westfälischen Zuchtgebiet auf Platz eins beim K+K Cup in der Halle Münsterland.

Münster, 06.01.2016 - Einem Westfalen-Quartett gelang der erste große Erfolg beim K+K Cup in Münster: Der Kreisreiterverband Steinfurt durfte seine Springreiter für den Triumph im Finale Springen des Westfalentages feiern. Mit tadelloser Bilanz nach Streichergebnis sicherte sich Steinfurt den Sieg im Reckhorn-Preis. Atsushi Sakata , Celine Schradick, Michael Cristofoletti und Kevin Dües holten mit Acanfora, Contento, Accipichia della Monica und Silvertops for You diesen Erfolg.

Mit dem K+K Cup vom 6. - 10. Januar 2016 in Münster sorgt eines der traditionsreichsten und ältesten Turniere Deutschlands für einen tollen Jahresbeginn. Sportlich bietet das Turnier alles was die Pferderegion Westfalen auszeichnet und mit der traditionellen Hengstgala am Mittwochabend ab 19 Uhr ein züchterisches Highlight im neuen Jahr.

Der Landwirtschaftliche Versicherungsverein Münster (LVM) macht es seit Jahren möglich: Nachwuchsförderung, Spitzensport, ungewöhnliche Projekte und das alles für den Pferdesport. Die LVM-Championate beim K+K-Cup in Münster sind ein gutes Beispiel dafür, was diese Initiativen möglich machen.

K+K, das steht für Klaas + Kock B.V. & Co. KG, für ein familiengeführtes Unternehmen der Lebensmittelbranche, das seit 1950 kontinuierlich auf aktuell über 210 Verbrauchermärkte gewachsen ist. K+K ist eine Erfolgsgeschichte, beschäftigt rund 7000 Mitarbeiter und ist damit auch ein bedeutender Arbeitsgeber im Westen der Republik. Genau dieses wirtschaftliche Gewicht beschert Münsters traditionsreichem Hallenturnier in den kommenden drei Jahren eine solide Grundlage. Denn K+K steht auch für Sponsoring mitten in Westfalen.

 In diesem Jahr erwartet die Fans von stimmungsvoller Unterhaltung und gemütlichem Beisammensein eine tolle Neuheit. Als Geste an die Eltern pferdebegeisterter Kinder und Jugendlicher hat der Reiterverband Münster gemeinsam erstmalig und ganz aktuell das Familienticket für Sonntag, den 10. Januar 2016, ins Leben gerufen.

Münster, 22.12.2015 – Die 139. Auflage des Reit- und Springturniers in der Halle Münsterland steht kurz bevor. Vom 06. bis 10. Januar 2016 trifft sich traditionell die nationale Reiterelite für den sportlichen Jahreseinstand. Von Mittwoch bis Sonntag werden nicht nur die Topsportler des Landes zu sehen sein, sondern auch die regionalen Nachwuchstalente treffen aufeinander. Ein sportliches Highlight jagt das andere und die Zuschauer können sowohl bei den Einzel- als auch bei den Mannschaftswettbewerben mitfiebern.

Es ist das Hochfest der ländlichen Reiterei - Der K+K Cup vom 06.-10.01.2016 ruft zur 80. „Bauernolympiade“ – offiziell dem Karl-Gessmann-Gedächtnispreis. Von Donnerstag bis Samstag (06.-09.01.2015) treten ca. fünfzehn Mannschaften verschiedener Vereine aus Münster und Umgebung in drei Prüfungen gegeneinander an, in denen sie Teamgeist, Können und Sieges¬willen beweisen müssen. In einer Einzeldressur, einer Mannschafts¬dressur und einem Springen der Klasse A müssen sich die Vereine behaupten.

Der Klassiker schlechthin beim K+K Cup in der Halle Münsterland ist der Große K+K Preis am Sonntag, den 10. Januar 2016. Er ist der Höhepunkt der insgesamt fünf Turniertage, die durch das sportliche Engagement des Titelsponsors K+K überhaupt erst möglich sind. K+K Cup – das steht für Sport, Unterhaltung und den Top-Treffpunkt im Januar.

Mit dem K+K Cup vom 6. - 10. Januar 2016 in Münster sorgt eines der traditionsreichsten und ältesten Turniere Deutschlands für einen tollen Jahresbeginn. Sportlich bietet das Turnier alles was die Pferderegion Westfalen auszeichnet: Große Prüfungen auf feinstem Niveau, reihenweise Prüfungen für den dressur- und springsportlichen Nachwuchs und die legendäre Bauern-Olympiade sowie den hochkarätigen Wettkampf der regionalen Reit- und Fahrvereine.

Münster, 20.10.2015 - Vom 06.-10.01.2016 herrscht in Münster wieder Ausnahmezustand. Traditionell versammeln sich im Januar die besten Spring- und Dressurreiter Deutschlands sowie regionale Nachwuchstalente in der Halle Münsterland. Bereits zu Jahresbeginn stellen die Sportler in verschiedenen Prüfungen bis zur schweren Klasse ihre aktuelle Form unter Beweis um so erfolgreich in die neue Saison zu starten.

Westfälische Nachrichten
KANTRIE Reitsportartikel
Derby Spezialfutter GmbH
Torpol

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett