AGRAVIS-Vorstandsmitglied Dirk Bensmann gratuliert Gerrit Nieberg beim Hardenberg Burgturnier zur aktuellen Führung im AGRAVIS-Zukunftspreis (Foto: www.sportfotos-lafrentz.de)

Der AGRAVIS-Zukunftspreis

  • Punktwertung für Springreiter unter 25 Jahren: Gerrit Nieberg derzeit vorn
  • Agrarhandelsunternehmen legt besonderen Wert auf Nachwuchsförderung
  • Gesamtdotierung von 10.000 Euro – Finale steigt in Oldenburg

 

Die AGRAVIS Raiffeisen AG, eines der führenden europäischen Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen, hat diesen Wettbewerb für Springreiter unter 25 Jahren ins Leben gerufen. „Wir glauben, dass die kontinuierlich guten Leistungen junger Reiter bei den S-Springen auf drei Turnieren es wert sind, besonders honoriert zu werden“, betont AGRAVIS-Vorstandsmitglied Dirk Bensmann.


Der Zukunftspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. 5.000 Euro erhält der Gesamtsieger, 3.000 bzw. 2.000 Euro die beiden Nächstplatzierten. „Wir bekommen zum AGRAVIS-Zukunftspreis eine Vielzahl positiver Rückmeldungen – von Turnierveranstaltern, von Zuschauern und – das ist das Wichtigste – von den jungen Springreiterinnen und -reitern unter 25 Jahren selbst“, unterstreicht das Vorstandsmitglied Dirk Bensmann.


Neben Münster und Nörten-Hardenberg ist der AGRAVIS-Cup in Oldenburg der dritte Austragungsort. Dort fällt am ersten November-Wochenende die Entscheidung um den Gesamtsieg.


Den aktuellen Stand im Überblick

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett