Nur Fliegen ist schöner - Denis Nielsen und DSP Cashmoaker auf dem Weg zum Sieg in der MITSUBISHI MOTRORS Masters League. Foto: www.sportfotos-lafrentz.de

Die internationale Springsportserie MASTERS LEAGUE präsentiert sich seit dem Gründungsjahr 2007 als Treffpunkt der reiterlichen Elite, die sich im Laufe eines Jahres auf ausgewählten, international renommierten Veranstaltungen messen, um ihr Ticket für das hochdotierte Finale im Rahmen des SIGNAL IDUNA CUP in den Dortmunder Westfalenhallen zu lösen.

Seit 2016 tritt die Springsportserie unter dem Namen MITSUBISHI MOTORS Masters League auf. Mit MITSUBISHI MOTORS Deutschland hat sie einen starken Partner und Förderer gewonnen. Zehn Stationen in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz schaffen Chancen für internationale Topreiter aber insbesondere auch Perspektiven für die jungen Nachwuchsstars. Guter Pferdesport braucht attraktive Turniere und Prüfungen zur Entwicklung und das gilt immer und uneingeschränkt gerade im Bereich der Nachwuchsförderung. Beides vereint die MITSUBISHI MOTORS Masters League und macht sie so wertvoll für den Springsport, wahrlich ein Garant für Qualität und gute Leistungen, sowohl im als auch unter dem Sattel.

Schaut man sich die Liste der Sieger an, dann fällt sofort ins Auge, dass diese Springsportserie nicht nur von den Routiniers gern genutzt wird, sondern auch von der jungen aufstrebenden Garde, den sogenannten „Jungen Wilden“. Große Namen wie Marcus Ehning, Thomas Voß oder Janne Friederike Meyer-Zimmermann konnten die internationale Serie bereits gewinnen, aber auch Angelina Herröder oder der junge Ire Bertram Allen durften sich schon zum Finalsieger küren lassen. In der Saison 2016/2017 stürmte die erst 18-jährige Niederländerin Sanne Thijssen wie ein Wirbelwind zum Sieg der Serie. Seinen Mitwettbewerben davon ritt Denis Nielsen im März diesen Jahres in Dortmund. Mit seinem 12-jährigen Schimmelhengst DSP Cashmoaker (Calido I x Lafitte) gewann der Bayer den Großen Preis der Bundesrepublik und damit auch das Finale der MITSUBISHI MOTORS Masters League. Mehr als ein Höhepunkt ist diese mit 150.000 EUR dotierte Springprüfung. Der Lohn für die konzentrierte Leistung der Teilnehmer ist die Chance auf den Gewinn von einem der vier Siegerfahrzeuge aus der Produktpalette von MITSUBISHI MOTORS in Deutschland.

Im Mai 2018 beginnt die Neuflage der Springsportserie. Den Auftakt bildet das internationale Reitturnier PferdInternational München-Riem, Schlusslicht ist das CSI Basel in der St. Jakobshalle in der Schweiz, bevor es zum Finale Anfang März 2019 beim SIGNAL IDUNA CUP geht.

 

Stationen der MITSUBISHI MOTORS Masters League in der Saison 2018/2019:

PferdInternational München-Riem                                              
Olympia-Anlage München

10.- 12. Mai 2018

_____

Int. Pfingstturnier Wiesbaden
Schlosspark Biebrich
18.- 21. Mai 2018

_____

Hardenberg Burgturnier
Gräflich von Hardenbergsche Gutsverwaltung | Nörten-Hardenberg
25.- 27. Mai 2018

_____

CSI Twente
Geesteren Niederlande
12.- 17. Juli 2018

_____

DKB Pferdewochen Rostock
Gut Groß Viegeln
14. - 17. Juni 2018

______

S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier Donaueschingen
Fürstlich Fürstenbergische Parkanlagen
16. - 18. August 2018

_____

Chiemsee Pferdefestival
Gut Ising, Chieming
30. August - 09. September 2018

_____

AGRAVIS-Cup Oldenburg
Weser-Ems-Halle Oldenburg
01. -04
. November 2018

______

K+K Cup Münster   
Halle Münsterland  
09. - 13. Januar 2019

______

CSI Basel
St. Jakobshalle | Schweiz
10. - 13. Januar 2019

______

Finale: MITSUBISHI MOTORS Masters League
SIGNAL IDUNA CUP
Westfalenhallen Dortmund
08.
- 10. März 2019

_________________________________________________________________________________

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett