Tickets

 

Junge Wilde und Top-Stars
Jeder kann jeden übertrumpfen. Niklas Krieg aus Villingen - junger Shooting-Star des Springsports - ist ein perfektes Beispiel dafür. Die junge Generation ist qualitativ super aufgestellt und erobert in beachtlicher Zahl die Westfalenhallen. Krieg ist genauso ein Kandidat für Siege und Platzierungen im Championat der SIGNAL IDUNA und im Großen Preis der Bundesrepublik, wie z.B. der junge Gerrit Nieberg (Münster) oder die in Münster aufgrund ihrer herausragenden Leistungen nominierte Marie Ligges (Herbern) und der Deutsche Meister Denis Nielsen (Lastrup). Auch die ausländische Konkurrenz bringt etliche talentierte Nachwuchssportler an den Start und hat zweifelsohne mehr als nur einen Trumpf auf der Hand. Die erst 18-jährige Millie Allen vertritt Großbritannien in den Dortmunder Westfalenhallen, Lisa Nooren ist für die Niederlande am Start und der junge Ire Jonathan Gordon wird sich im Parcours ebenfalls nichts nehmen lassen. Als jüngster Teilnehmer im internationalen Starterfeld wird der erst 15-jährige Tim Hartlaub in der großen Tour auf Angriff gehen. Es ist schon lange kein Selbstgänger mehr, dass die Routiniers wie der Ire Cameron Hanley, der Mannschafts-Weltmeister Gerco Schröder (Niederlande) oder selbst der Weltklassereiter Gert-Jan Bruggink (Niederlande) die großen internationalen Prüfungen gewinnen. Die „next generation“ trifft auf die etablierten Stars und genau das macht den internationalen Springsport in den Westfalenhallen spektakulär spannend.


Weltcupflair in Dortmund
Mit der Vergabe des FEI World Cup™ Vaulting Final nach Dortmund kommt dem SIGNAL IDUNA CUP noch größere Bedeutung zu. In den drei Klassen Damen, Herren und Pas de Deux werden die Weltcup-Finals entschieden. Daumen drücken ist angesagt, denn tatsächlich sind die weltbesten Voltigierer am Start. Die deutschen Protagonisten und ihre Mitbewerber erhalten am Freitag- und Samstagabend und am Sonntag einen festlichen Rahmen, um die Zuschauer schwindelig zu turnen. Der Weltcup wird in der Kür entschieden - Kreativität, Akrobatik und Witz sind Trumpf beim FEI World Cup™ Vaulting.


MEGGLE Champions goes Dortmund
Zum letzten Mal gibt es das „Rendezvous“ der klassischen Dressur in den Westfalenhallen und dieses Aufeinandertreffen birgt spektakuläre Aussichten. Isabell Werth (Rheinberg) ist genauso beim internationalen Finale dabei wie ihre Schülerin Beatrice Buchwald oder auch Anabel Balkenhol (Münster) und die Weltranglistenerste Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage). Die Hauptprüfung der hoch dotierten Serie ist der Grand Prix Special. Abgerundet wird MEGGLE Champions durch den Grand Prix und die Grand Prix Kür. Ein echtes Fest für Dressurfans in den Westfalenhallen.


Noch keine Tickets? Dann den Verkauf an den Tageskassen der Westfalenhallen nutzen….

 

Foto: www.sportfotos-lafrentz.de

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett

Unsere Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Sie sind einverstanden, können Ihre Einwilligung aber jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Infos OK Ablehnen